Ohne Webpräsenz ist keiner sichtbar

Eine Webpräsenz stellt die gesamte Präsenz von Personen, Vereinen oder Unternehmen im Web dar. Sie enthält die Website ebenso wie Social Media und Aktivitäten auf weiteren Kanälen im Internet. Webpräsenz als Synonym für den Begriff Website ist also nicht ganz korrekt. Selbst eine kleine autonome Website (Webvisitenkarte) ist in aller Regel Schwerpunkt der Webpräsenz einer Firma.
Der Internetauftritt ist schon seit Jahren die wichtigste Visitenkarte eines Unternehmens.

Minisite WebVisitenkarte Firma

Auswahl Domainname

Unternehmer, Existenz-Gründer oder Handwerker wollen eine attraktive Visitenkarte im Internet mit einer eigenen Domain. Viele wollen gern den Namen ihrer Firma direkt oder als Abwandlung verwenden. Das erwartet der User oft bei seiner Suche. Allerdings ist dieser Domainname nicht immer frei. Dann suchen Sie am besten einen möglichst kurzen, einprägsamen Domain-Namen. Einen Namen aus mehreren Wörtern trennen Sie zugunsten besserer Lesbarkeit mit einem Bindestrich.

Seiten-Anzahl Visitenkarte

Einsteiger wie Klein-Unternehmer, Praxen, Handwerker, kleine Shops oder Studios brauchen keine teure Webpräsenz mit vielen Unterseiten. Obendrein fehlen den meisten passende Inhalte wie Webtexte und Bilder. Wer will da schon mit Kanonen auf Spatzen schießen?

Eine Webvisitenkarte ist eine schlanke Website mit nur wenigen Seiten. Trotzdem bildet sie thematisch und gestalterisch einen autonomen Webauftritt. Weitere Bezeichnungen sind zum Beispiel Mikro-Website oder Minisite.

Inhalt Texte Bilder

Der Inhalt einer Webvisitenkarte enthält wichtige Infos und eine Beschreibung der Firma (Portfolio) als Text. Lediglich eine Startseite, Kontaktseite und Impressum inklusive EU-Datenschutzerklärung sowie das Firmen-Logo und ein Foto gehören dazu. Zudem erhält die Site einen eigenen Domain-Namen mit eigener E-Mail-Adresse. Damit ist die Firma für den Anfang bereits gut im Internet aufgestellt.

Mit diesen Kontaktdaten präsentiert sie sich ganz professionell auf Visitenkarten und Kopfbögen. Gleichzeitig macht sie damit auch die Website mit ihrem Portfolio schnell bekannt.

Mobile Benutzer

Internet-Nutzer suchen heute vorrangig auf mobilen Geräten nach Angeboten in ihrer Umgebung. Folglich ist Online-Marketing im lokalen Umfeld dringend geboten.
Darüber hinaus sind auch Minisites mit moderner Ästhetik klar im Vorteil.

Webvisitenkarte ohne HTML-Kenntnisse selbst erstellen

Eine kleine Firma will lokal/regional auf den vordersten Google-Suchergebnissen gefunden werden. Das erreicht der Laie mit einer Baukastenseite nicht wirklich.

Darüber hinaus braucht er Kenntnisse und Knowhow mit Domain-Registrierung, Provider-Auswahl, E-Mail-Konten und mehr. Das alles ist wichtig für den Erfolg und läuft teilweise im Hintergrund ab.

Wollen Sie HTML lernen und die eigene Website selbst erstellen? Es ist nicht schwer, lernen Sie Schritt für Schritt zeitgemäßes in HTML5 und CSS3.

Zum Optimieren helfen kostenlose SEO-Tools. SEO beginnt mit der Textqualität und der Struktur der Website. Ein guter Inhalt soll mindestens 250 Wörter enthalten.

Bilder werten jede Webseite auf. Eigene Bilder sind einfach zu erstellen. Überdies erzielen Sie mit Bilder-SEO Vorteile im Ranking.
Die User (Ihre potentiellen Kunden) finden dann Ihre Seiten beim googlen.

Eine responsive Webvisitenkarte funktioniert auf allen mobilen Endgeräten.
Sie haben alle Optionen, die Website bei Bedarf um weitere Seiten erweitern zu lassen. Um nachhaltigen Erfolg zu sichern, ist regelmäßiges und zeitnahes updaten aktueller Inhalte ein SEO-Vorteil.

Verbessern Sie selbst das Ranking Ihres Webauftritts. Einträge in seriösen Web-Verzeichnissen und aktive Beteiligung an Social Media Projekten bewertet Google positiv.
Nutzen Sie auch alle Google-Infos über Suchmaschinen-Optimierung.