Webdesigner freiberuflich über 15 Jahre

Doppelter Regenbogen Halle
Doppelter Regenbogen Halle Saale eigenes Webfoto

Websitegestalter

Freier Webdesigner Webauftritte

Experte für statische Webseiten

Über 15 Jahre Erfahrung

Mit meinem Knowhow (reines HTML und CSS) erstelle ich zeitnah Ihren Webauftritt.
Damit sind Sie im Web bestens aufgestellt. Sie erhalten eine schnelle Website bei geringsten Kosten.

Mit Responsive Webdesign sind die Seiten auch für mobile Geräte wie Smartphones perfekt geeignet. Das betrifft die Darstellung der Webseiten ebenso wie deren Bedienung.

Individuelles Layout für jede Website

Webauftritt betreuen

Als Experte in Webdesign und SEO betreue ich freiberuflich gern Ihre Seiten. Webstandards, Techniken und Trends entwickeln sich weiter. Google aktualisiert seine Algorithmen ständig.

Moderne Webbrowser bieten immer neue Techniken an. Da wollen die Webseiten inhaltlich und technisch stets aktuell sein. Ich sichere als freier Webdesigner nachhaltig den Gebrauchswert der Website.

Website betreuen

Webmarketing

Ein Webauftritt mit guter Marketing-Strategie wird besser gefunden. Strukturierte Daten erzeugen Suchergebnisse (Snippets), die direkt aus dem Inhalt stammen.

Die Snippets sind damit wesentlich flexibler und informativer für den User. Suchmaschinen beherrschen sogar die lokale Suche, indem sie geografische Daten der Webseite entnehmen.

Lokales Webmarketing

Webdesign freiberuflich

Freiberuflich Webdesigner Günter Schulze
Günter Schulze Webdesigner in Halle

Diplomphysiker und Quereinsteiger im Webdesign

Als Diplom-Physiker arbeitete ich über dreißig Jahre im Bauwesen (Bauphysik). Seit 1999 bin ich freiberuflich als Webdesigner aktiv. Dem Gebiet Webgestaltung widmete ich mich zunächst für die eigene Internet-Werbung. Heute beschäftige ich mich vorwiegend als freier Webdesigner (Websitegestalter) und Suchmaschinen-Optimierer.

Mit meinem Kow-how gestalte ich seit über 15 Jahren Webauftritte im klassischen HTML und CSS. Dazu gehören auch eigene Webtexte und Bilder für diese Webpräsenzen. Lebenslanges Lernen ist mir schon immer ein Grundbedürfnis. So erweitere ich ständig meine Sachkenntnisse über neue Entwicklungen im Web.

Als Webtexter erstrebe ich die beste Qualität für meine Texte. Ich feile an jedem Satz und jedem Wort, bis alles richtig passt. Dabei erkenne ich oft eigene Schwachstellen. So lerne ich immer neue Schreibweisen und Text-Strukturen für Webtexte anzuwenden.

Eigene Webfotos sind einmalig

Insbesondere eigene Bilder haben den Vorteil, dass Sie einzigartig im Web sind. Heute nutzen erfahrene Designer Unikate mit großen Abmessungen als Titelbild (Hero Images) für ihre Webseiten. Eigene Webfotos sind dabei immer die bessere Wahl.

Durch Nutzung von beispielsweise Homepagebaukästen oder CMS ist die Qualität der Arbeit von Webdesignern extrem verschieden. Viele Designer optimieren Bilder recht halbherzig. Dabei liegt im Bereich der Bildkompression großes SEO-Potenzial.

Ausbildung eines Webdesigners

Ein Webdesigner (auch Webmaster genannt) gestaltet Websites und betreut sie. Dabei bearbeitet er überwiegend Aufbau, Interface Design und Corporate Design.

Die Berufs-Bezeichnung ist in Deutschland nicht gesetzlich geregelt. Allerdings wird beispielsweise ein Masterstudiengang Multimedia Design in der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein angeboten. Ausgebildete Mediengestalter, Grafiker und Informatiker sind oft als Webdesigner und SEO tätig. Auch Quereinsteiger mit verschiedenen Fach- oder Hochschulabschlüssen gehören dazu.

Fähigkeiten Weiterbildung

Moderne Browser werden ständig mit neuen Technologien, Formatvorlagen und JavaScripten weiter entwickelt. Ein Webdesigner will natürlich mit der Entwicklung Schritt halten.

Ein SEO Spezialist ist in der Regel auch Google-Spezialist. Schließlich bereichert jede Erfahrung bei der Arbeit mit Google fraglos das Spezialwissen.

Insbesondere sind sehr gute Kenntnisse in HTML und weiteren Web-Programmier-Sprachen von Vorteil. Geboten sind auch sprachliche Fähigkeiten, Englisch-Kenntnisse, Eigeninitiative und Organisationstalent. Fotografieren und digitale Bildbearbeitung gehören ebenfalls zu den Techniken des Webdesigns.

Das Internet entwickelt sich ständig weiter mit neuen Webstandards, Techniken und Trends. Die Halbwertszeit des Wissens liegt heute bei etwa 2 Jahren. Deshalb lernt der Spezialist niemals aus. Im Web finden wir hierzu viele Tutorials und Blogs zum autodidaktischen Lernen.

Freiberufler Webagenturen

Das Berufsbild des Webdesigners ist durch schöpferische, gestalterische und technische Leistungen geprägt. Deren Ergebnis in Form der Website ist dem Werk von Grafikdesignern vergleichbar. Das gilt besonders dann, wenn der Leistung eine gewisse Schöpfungshöhe beigemessen werden kann. Es gilt nicht, wenn es sich darauf beschränkt, vorgefertigte Templates zu verwenden oder lediglich anzupassen.

Freiberufliche Webdesigner arbeiten als selbständiger Unternehmer oder als freier Mitarbeiter (Freelancer) einer Firma.
Als Freiberufler fertigt er selbständig komplette Websites an oder modernisiert veraltete Websites.
Dabei gehören Inhalte (Bilder, Grafik, Webtexte), SEO, Layout und Datenschutz zu seinen Aufgaben. Der Auftraggeber erhält so alles aus einer Hand.

Ein angestellter Webdesigner (Websitegestalter) arbeitet in einer Webagentur oder für ein Unternehmen. Webagenturen beschäftigen in der Regel Spezialisten verschiedener Fachbereiche. Schwerpunkte dabei sind CMS, Online-Shops, Newsletter-Systeme, Web-Controlling und Datenbanken. Die Agenturen übernehmen darüber hinaus Suchmaschinen-Optimierung, Webmarketing und Suchmaschinen-Marketing.

Statische und dynamische Webseiten Vorteile/Nachteile

Dynamische Webseiten mit CMS

Ein Content-Management-System generiert dynamische Seiten auf Basis von Datenbanken. Dort sind alle Inhalte getrennt von Stylesheets, Programmen und Skripten gespeichert. Bei einem Seitenaufruf werden die Inhalte und technischen Elemente aus der Datenbank abgerufen. Dann wird die Webseite mit diesen Daten auf dem Webserver generiert. Der Server sendet diese HTML-Webseite zum Webbrowser des Nutzers. Eine dynamische Webseite wird also auf dem Server mit den Inhalten der Datenbank erzeugt.

Grafik Dynamische Seiten
Dynamische Webseiten mit CMS und Datenbank

Vorteile: Ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse zu bearbeiten. Einarbeitung/Schulung ist aber erforderlich.
Die Seite kann einfach mit neuen Inhalten und Funktionen erweitert werden.

Statische Webseiten - schnelle Webpräsenzen

Die statische Website liegt fertig auf dem Webserver vor. Beim Aufruf der Webseite werden alle Daten direkt zum Webbrowser des Nutzers übertragen.

Vorteile: Individuelles Layout ist einfacher und preiswerter als mit einem CMS zu realisieren.
Die Seiten haben kurze Ladezeiten, weil diese fertig auf dem Webserver gespeichert sind.
Statische Webseiten laden nicht nur schneller, sie bieten auch weniger Angriffsfläche gegen Hacker.

Dynamische Webseiten ohne CMS und Datenbank

Der Parser arbeitet auf dem Server im Quelltext befindliche PHP-Anweisungen ab. Dann ersetzt er sie durch normales HTML und sendet den HTML-Code zurück zum Browser.

Vorteile: Neben den Vorteilen statischer Webseiten sind komplexe Funktionen wie Kontaktformulare und Rechentools möglich. Damit bereichern nutzerfreundliche Interaktionen eine Webseite.