Skip to main content

Zielgruppe Online-Marketing Strategie

Leipziger Straße Halle
Werbung in der Leipziger Straße Halle

Strategie

Contentmarketing Zielgruppen

Contentmarketing

Contentmarketing spricht die jeweilige Zielgruppe mit spezifischen Inhalten im Internet an. Diese Inhalte wollen informieren, beraten und Mehrwert bieten. Eigene Leistungen wollen erkennbar sein.

Seit Jahrzehnten wurden Menschen mit Werbung belästigt. Das Konzept Werbemittel produzieren und auf Werbeträger platzieren hat an Bedeutung verloren. Sie wollen von Ihrem Unternehmen mit seinem Leistungsangebot überzeugen und Kunden gewinnen oder halten.

Perfekte Webtexte

Firmen-Website

Ein fehlender Internetauftritt hat bedenklichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Kunden suchen in aller Regelmäßigkeit zuerst im Internet nach Infos, Leistungen und Firmen.

Google My Business als kostenloser Firmen-Eintragsdienst ergänzt eine Firmenwebsite. Damit zeigt Google zusätzlich Suchergebnisse vor den Treffern zur Firmenseite an. Regional agierende Unternehmen nutzen deshalb Geo-Tags (regionale Meta-Tags) auf ihrer Website.

Lokal werben

Zielgruppe definieren

Soziodemografische Merkmale wie Alter, Familienstand und Haushaltseinkommen sowie geografische Gebiete mit unterschiedlichen Bedürfnissen definieren eine Zielgruppe.
Einstellungen und Werte mit dem darauf basierenden Bedarf, Vorlieben, Autorität, Art der Kommunikation und ästhetisches Empfinden sind psychografische Merkmale von Zielgruppen. Für ein Produkt oder eine Dienstleistung gibt es auch mehrere voneinander abgegrenzte Zielgruppen.

Webmarketing lokal

Produkte, Dienstleistungen oder Informationen im Internet suchen, ist heute normal. Kleine Unternehmen haben jedoch oft finanzielle Barrieren und keine Zeit für Onlinemarketing. Nicht einmal die Hälfte der Handwerksbetriebe sind mit einer eigenen Firmensite im Netz.

Viele Internet-Nutzer suchen Angebote aus ihrer Umgebung im Web. Eine Firma im nahen Umkreis finden User leichter, wenn deren Website lokal optimiert ist.
Ziel des lokalen Onlinemarketing ist die optimale Positionierung in den lokalen Suchergebnissen ohne bezahlte Anzeigen. Natürliches Ranking bewirkt zugleich mehr Vertrauen bei potentiellen Kunden.

Das Webmarketing (umgangssprachlich für Onlinemarketing) enthält alle Maßnahmen des Marketings im Internet. Webmarketing ist in viele Bereiche unterteilt. Dazu gehören das Betreuen der Website, Werben mittels Suchmaschinen und Social Media.

Grundlage jeder Strategie ist immer die eigene Firmensite. Sie ist das zentrale Medium jeder Kundenwerbung im Internet. Marketing-Maßnahmen führen potentielle Nutzer zur Website. Sie ist meist der erste und wichtigste Kontakt zur Firma.

Online-Marketing-Strategie

Jede Firma will im Internet ansprechend präsent sein und schnell gefunden werden. Eine individuelle Firmen-Strategie setzt hierzu Schwerpunkte:

  • Das Alleinstellungsmerkmal,
  • die Zielstellung der Firma,
  • Unterschiede zu Mitbewerbern,
  • und aktuelle Infos für die Zielgruppe.

Der beste Marketer einer Firma ist der Unternehmer selbst. Es gibt keine allgemein gültige Strategie für Onlinemarketing. Jedes Unternehmen muss auf Grundlage seiner eigenen Ziele, Zielgruppe und Erfahrungen geeignete Maßnahmen festlegen. Dabei ist in kleinen Unternehmen oft das Budget entscheidend. Kleinunternehmen machen sich meist nicht die Mühe, einen Marketingplan aufzustellen.

Wer für sein Unternehmen im Internet die Ziele definiert, muss nicht auf den Zufall hoffen, der ihm Erfolg verspricht. Er kennt das Ziel genau und steuert es mit passender Strategie direkt an. Auch ein kleiner Untenehmer erreicht am besten mit seiner eigenen Strategie diese Ziele.

Gute Marketingstrategie kommt nicht ohne Erfolgskontrolle aus. Geeignete Analyseinstrumente sind daher unabdingbar. Niemand kann heute starten und bereits morgen auf Erfolge hoffen. Nachhaltig gute Ergebnisse sind besser als kurzfristige Effekte.

Social Media Marketing-Strategie

Social Media Marketing ist eine Form des Online-Marketings, wo soziale Medien als Marketing-Instrument genutzt werden. Social-Media-Marketing (SMM) beinhaltet Maßnahmen zur Kommunikation von Unternehmens-Infos und zu Interaktionen mit Usern sowie zu deren Generierung für den eigenen Webauftritt.

Unternehmen auf Facebook

Manche Unternehmer glauben, ihre Webaktivitäten auf Facebook ersetzen einen eigenen Webauftritt. Eine eigene Website soll dann bestenfalls die Funktion einer Webvisitenkarte haben.

Facebook hat etwa 30 Millionen Nutzer in Deutschland. Doch diese Besucher wollen mit attraktiven und medialen Inhalten erobert werden. Eine solche Fanseite/Unternehmensseite bei Facebook verlangt immer aktuelle Inhalte. Das erfordert extrem viel zeitlichen und auch ständigen Aufwand. Facebook ist nicht für jede Zielgruppe geeignet. Die Mitglieder nutzen eher private und unterhaltsame Seiten.

Das Internet in Deutschland hat etwa 62 Millionen Nutzer aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten. Sie haben also außerhalb von Facebook (nur 30 Millionen) deutlich bessere Chancen, Ihre Zielgruppe zu erreichen. Auf dem eigenen Webauftritt hat der Unternehmer das Hausrecht. Auf Facebook ist das Unternehmen nur Gast mit wenig Rechten.

Was bedeutet das für Ihre Web-Strategie? Es spricht nichts dagegen, Facebook zusätzlich mit seinen Chancen zu nutzen. Aber achten Sie darauf, dass Ihre eigene Website das zentrale Medium Ihrer Internetpräsenz bleibt. Starten Sie eine eigene Aktion und organisieren selbst Ihr Webmarketing.