Skip to main content

Bilder SEO eigene Fotos Urheberrecht

Herbstfarben
Eigenes Foto - Farben im Herbst 2018 Trendfarben

SEO für Bilder

Einmalige Webfotos

Einfallslos

Seit über zehn Jahren schmücken langweilige Stockfotos viele Webseiten. Insbesondere auf CMS-basierten Websites wie WordPress, Typo3, Drupal oder Joomla! sind sie immer wieder zu finden.Stockotos erzeugen wenig Aufmerksamkeit beim User. Für eine kompakte Firmenpräsenz mit etwa zwanzig Seiten mit klassischem HTML und CSS sind eigene Fotos immer besser. Eigene Fotos haben realen Mehrwert gegenüber millionenfach genutzten Stockfotos.

Interaktive Firmenseiten

Statische Webseiten haben die kürzesten Ladezeiten und sind sicher gegen Hacker-Angriffe. Kluge Unternehmer nutzen vorzugsweise eigene Bilder für ihre statische Webvisitenkarte.Bildbearbeitung, Kompression und Einstellungen des Apache Webservers sichern kurze Ladezeiten mit allen modernen Browsern. Komplexe Seiten wie Kontaktformulare und Rechentools enthalten mittels PHP programmierte nutzerfreundliche Interaktionen.

Eigene Fotos - Stockfotos - Motive

Eigene Fotos Wirkung Urheberrecht

Fotos dienen als Rohfassung für Bilder mit eigener Handschrift. Als Urheber verfüge ich mit Sicherheit über das Nutzungsrecht.

Webfotos wirken in der Regel besser, wenn sie nicht den vollen Bildinhalt darstellen.
Ein entsprechender Bildausschnitt bewirkt dann eine ganz andere Spannung und Aussagekraft. Mit Ausschnitten erreicht man deshalb mehr Aufmerksamkeit und Individualität.

Ausdrucksvolle Bilder vermitteln intuitiv bestimmte Inhalte. Hierzu eignen sich meist klare und einfache Fotos. Diese sollen nicht mit mehreren Motiven überlastet sein.

Die Bildaussage und das Motiv stehen bei der Auswahl an erster Stelle. Die Bildersprache wirkt spontan und intuitiv auf den User. Kleine Details rufen oft große Wirkung hervor.

Zu jedem Bild gehören eine Bildlegende, ein Alternativtext (alt-Attribut) und ein Titeltext (title-Tag). Der umgebende Text soll inhaltlich inklusive Keywords zum Bild passen.

Bilder im Großformat nimmt der Leser entschieden besser wahr und sie bleiben deutlicher im Gedächtnis. Zum Inhalt passende einmalige Bilder beeinflussen wesentlich den Erfolg einer Website.

Bessere Webfotos erreicht man im Querformat. Das wirkt sich positiv auf die Bildgestaltung aus. Denken Sie an den goldenen Schnitt! Nach einer alten Fotografenregel soll das Hauptmotiv nicht in der Bildmitte liegen. So wirkt das Bild harmonischer.

Einmalige Fotos auch mit Smartphone

Fotoapparat oder Smartphone - was ist besser? Die beste Kamera ist natürlich die, welche ich immer dabei habe. So nutze ich mit meinem Smartphone jede Gelegenheit für einen schnellen Schnappschuss.

Es gibt vielerorts auf den ersten Blick unscheinbare, aber trotzdem gut geeignete Motive. Mit Beharrlichkeit, Kreativität und Liebe zur Fotografie stellen sich bald Erfolge ein.

Die Natur bietet in ihrer Vielfalt an Farben und Formen beste Gelegenheiten. Die Farben der Natur inspirieren und bereichern uns.

Herbstblätter Faben
Herbstfarben Palette in der Natur

Das Fotografieren von Menschen wird leicht als aggressiver Akt empfunden. Was man fotografieren darf und was nicht, ist nicht nur eine Frage der Legalität. Vor allem in fremden Kulturen ist das Fotografieren zu bedenken.

Stockfotos

Stockfotos erfahren verschiedene Interpretationen. Sie werden in der Regel in völlig verschiedenen Zusammenhängen verwendet. Sei es im Hobbyblog, auf der Taxiseite oder in einem anderen Webangebot. Solche mehrdeutigen Bilder entgleiten dem eindeutigen Inhalt. Der Google-Algorithmus kann das Bild nicht einem bestimmten Keyword zuordnen. Ein Stockfoto erzielt kaum gutes Ranking in der Google-Bildersuche. Die vielfache Verwendung hat eher Nachteile im organischen Traffic.

Daher ist auf Stockfotos besser zu verzichten. Website-Besucher interessieren sich nicht dafür. Google hat sie ohnehin schon vielfach auf anderen Seiten indexiert. Nur einzigartige Bilder sind für Google ein relevantes Qualitätsmerkmal.